Am 2. November begannen die Bauarbeiten auf dem Gelände der ehemaligen Holtzendorff-Garage in Berlin-Charlottenburg. Im Auftrag der LAUDAN Siebte GmbH & Co. KG planen Feddersen Architekten den Neubau eines Wohn- und Geschäfts-hauses mit Tiefgarage und die denkmalgerechte Sanierung des Tankstellengebäudes an der Ecke Heilbronner Straße / Holtzendorffstraße.

Das 1928 – 29 nach Entwürfen der Architekten Walter und Johannes Krüger im Stil der Klassischen Moderne errichtete Ensemble wird in enger Abstimmung mit der Denkmalbehörde zu einem Café umgebaut. Dabei wird die bauzeitliche Wirkung weitgehend wiedergewonnen. Nachdem die hölzerne Konstruktion maßgetreu ersetzt ist erhält das charakteristische Flugdach seine überlieferte Form zurück, die originalen Stahlträger bleiben erhalten. Auch der verloren gegangene Werbepylon wird rekonstruiert. Bauzeitliche Substanz wie bspw. Klinker im Sockelbereich werden aufgearbeitet und in die neue Nutzung integriert.

In Analogie zu den geschwungenen Formen der Tankstelle ist der Neubau des Wohn- und Geschäftsgebäudes an seiner östlichen Ecke abgerundet. Im Erdge-schoss befinden sich Ladenflächen, in den Obergeschossen werden 40 Appartements als Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen realisiert. Die sechste Etage staffelt sich mit einer umlaufenden Terrasse leicht zurück. In allen Wohnungen erreicht man Balkone und Terassen schwellenfrei, acht Appartements sind rollstuhl-gerecht geplant.