Berliving Hohenzollerndamm Berlin

Die neue Wohnbebauung an der Fritz-Wildung-Straße steht in engem städtebau-lichem Bezug zu den Bestandsgebäuden entlang des Hohenzollerndamms. In den 1930er Jahren für militärische Zwecke errichtet, sprechen die Altbauten eine für die Zeit typische neoklassizistische, düstere Architektursprache. Die Neubauten passen sich in der Kubatur an, brechen mit ihrer durch Loggien und einem Staffelgeschoss aufgelockerten, hellen Fassade bewusst mit dem Duktus der Nachbarn. Das mit Naturstein verkleidete Erdgeschoss verbindet das Ensemble optisch.

Die U-förmige Gestalt wird an ihrer Südostseite in drei Stadtvillen zu den Grünflächen hin aufgelöst. So wird der innenliegende Hof besser belichtet und erhält einen geschützten, aber nicht verschlossenen Charakter. Die Zwei- bis Fünfzimmerwohnungen reichen von 60 bis 150 Quadratmetern. Innerhalb der Wohnungen sind alle Zwischenwände nichttragend geplant, um eine möglichst hohe Flexibilität der Grundrisse zu gewährleisten. Der überwiegende Teil der Appartements ist „durchgesteckt“ und erhält somit von mindestens zwei Seiten Tageslicht. Ein besonderes Element bilden die Maisonette-Wohnungen, die Teile des vierten Ober- und des Staffelgeschosses einnehmen.

 

Download_Projektdatenblatt

Bauherr

  • Münchner Grund Immobilien Bauträger AG

BGF

  • 22.025 qm

Wohnungen

  • 136